Tag 12: Sankt Petersburg – Raudsilla/Estland

Nach einer sehr erholsamen Nacht und einem etwas gewöhnungsbedürftigen Frühstück verließen wir Sankt Petersburg schon gegen 9 Uhr, was sich im Nachhinein als genau die richtige Entscheidung herausstellte, da andere Teams, die erst später Richtung Grenze fuhren teilweise bis zu 6 Stunden Schlange stehen mussten. Bei uns dauerte die ganze Prozedur vom ersten russischen Schlagbaum bis zum großen Tor, das sich für uns in Richtung EU öffnete, exakt 1:20 Stunde.

Das heißt um kurz nach Eins waren wir in Estland. Kurz einkaufen. Dann ging es auch schon in Richtung Partylocation.

Der Kontrast von Russland zu Estland erschien uns fast stärker, als der von Norwegen zu Russland. Schlagartig waren die Wiesen grün und saftig, die Menschen lächelten und die Straßen waren spiegelglatt. Außerdem kam genau im Moment unseres Grenzübertritts die Sonne raus und die Temperatur stieg schlagartig um gefühlte 10 Grad. Total verrückt!

Estland ist neben den Lofoten die zweite große Überraschung der Tour. Dieses Land ist wirklich richtig, richtig nett und man hat es irgendwie gar nicht so auf dem Zettel gehabt.

Mit entsprechend guter Laune fuhren wir dann gegen 4 auf das Partygelände in Raudsilla und es hat uns fast aus den Socken gehauen. Was für ein unglaublich schöner, friedlicher und einzigartiger Ort. Malerisch im Wald gelegen, von einem kleinen Bach durchzogen, mit mehreren kleinen Hütten und Holztipis – von denen wir zu dem Zeitpunkt noch nicht wussten, dass es Saunen sind, und man direkt nach dem Saunagang in den kleinen Bach springen kann.

Gegen 8 ging der offizielle Teil der Party los mit einer sehr lustigen estischen Volkstanzgruppe und mit leckerem einheimischen Essen. Ja und dann wurde es auch schon sehr schnell, sehr gemütlich… Mit Sauna, und Bier und Bier in der Sauna und einer heißen Wanne und einem kalten Bach. Und mit noch mehr Bier. Man munkelt, als Olli irgendwann gegen Mitternacht ins Zelt gestiegen ist, hätte man mich mit drei frischen Bieren und einem Handtuch noch einmal in Richtung Sauna schlendern sehen. Hmmm.. . Aber ganz genau weiß man es nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.